Stein auf Stein ist nicht gleich Stein: die Edelsteintherapie

Tierheilpraxis Syelle Beutnagel, Edelsteintherapie

Warum Heilstein-Therapie?

Tierheilpraxis Syelle Beutnagel, Edelsteintherapie

Seine Begabungen als Begabungen zu erkennen und auch zu akzeptieren, fällt nicht jedem von uns leicht. Und doch macht es gerade die Vielfalt aus, die unsere Welt bunt und schön macht.

Heilstein-Therapie ist nur eine Möglichkeit und setzt genauso einen verantwortungsvollen Umgang voraus wie jede andere Therapie.

 

Steine und ich

Tierheilpraxis Syelle Beutnagel, Edelsteintherapie

Mein Zugang zu Steinen war spielerischer Natur. In einem alten Bauerngarten gibt es  immer was zu tun. Eine mir der lästigsten aber unumgänglichen Arbeiten war das Unkrautjäten. Bei der Größe des Gartens konnte das manchmal Stunden dauern. 

Was für eine Abwechslung war es dann, einen schönen Feldstein zu finden. Ich betrachtete sie lange. Die schönsten sammelte ich während meiner ganzen Kindheit hindurch. Mein größter Schatz.

Dieses Sammeln von Steinen verlässt mich irgendwie bis heute nicht. Aus jedem Urlaub habe ich Steine mitgebracht. Aus einem Naturreservat in der Dominikanischen Republik ebenso wie aus dem Thüringer Wald oder der Ostsee.

 

Edelsteine und ich

Tierheilpraxis Syelle Beutnagel, Edelsteintherapie

Meine ersten Edelsteine habe ich mir in der Grundschule bei einem Schulausflug in den Harz gekauft. 

Und auch diese Vorliebe ist mir immer treu geblieben, sowohl für Kristalle wie für den Harz.

Das Edelsteine nicht nur schön sein können, habe ich durch ein sehr schmerzhaftes Erlebnis erfahren. 

Jemand wollte mir ein Geschenk machen. Es war ein als Schmuckstück gearbeiteter Tigeraugenstein.

Als ich ihn arglos in die Hand nahm, konnte ich die Schmerzen in meiner Hand kaum ertragen. Ich war noch ein Teenager. Bis heute wird mir beim bloßen Anblick irgendeines Tigerauges außerordentlich unwohl.

Inzwischen finde ich intuitiv Steine, die mir oder anderen gut tun. Und schön aussehen tun sie allemal.